www.hobby-astronomie.com www.hobby-astronomie.com
Navigation
Home
Editorial
Astronomie
Beobachtungs-Blog
Galerie
Sonstiges
Impressum & Kontakt

Partnerseiten

Bitte besuchen Sie auch meine Partner:

www.zudensternen.de

www.secondhandoptik.de

www.centauri-astronomie.de

fernglas

www.sterngucker.de

Listinus Toplisten

Himmelsvorschau:
Merkurtransit am 9. Mai 2016

Am Montag, den 9. Mai 2016 wandert Merkur von der Erde aus gesehen über die Sonnenscheibe, ein sog. Merkurtransit (Merkurdurchgang) tritt ein. Das Ereignis ist von ganz Europa aus beobachtbar.

Ein Merkurtransit entsteht, wenn Merkur die Erde auf seiner Bahn von innen überholt. Er befindet sich dann in sog. unterer Konjunktion zur Sonne. Normalerweise wandert Merkur in unterer Konjunktion nördlich oder südlich der Sonne vorbei. Befindet sich Merkur gleichzeitig in oder in unmittelbarer Nähe eines Schnittpunktes der Merkurbahn mit der Bahn der Sonne am Himmel (Ekliptik), läuft der Planet von der Erde aus gesehen vor der Sonne vorbei. Ein Merkurtransit tritt ein.

Beobachtung und Augenschutz

Die Beobachtung ist prinzipiell mit der von partiellen Sonnenfinsternissen vergleichbar. Es sind unbedingt Sicherheitsvorkehrungen in Form von geeigneten Filtern zu treffen, um irreparable Augenschäden bis zur Erblindung zu vermeiden. Hier finden Sie einen ausführlichen Artikel zu Sonnenfiltern.

Merkur erscheint als winziges Planetenscheibchen vor der Sonne. Er hat einen scheinbaren Durchmesser von 12 Bogensekunden. Das entspricht 1/158 des scheinbaren Sonnendurchmessers! Um Merkur als Scheibchen zu erkennen, wird also ein Teleskop mit schwacher bis mittlerer Vergrößerung benötigt.

Merkur beginnt seine Wanderung über die Sonne nahezu exakt am Westrand und verlässt die Sonne am südöstlichen Rand.

Zeitplan

Der Transit beginnt in Berlin um 13:12 Uhr MESZ, wenn die Sonne sehr hoch am Himmel steht. Die Mitte des Durchgangs wird gegen 16:56 Uhr MESZ erreicht. Das Ende des Transits erfolgt in Berlin um 20:40 Uhr MESZ und fällt im deutschsprachigen Raum zeitlich etwa mit dem Sonnenuntergang zusammen: In den södöstlichen und östlichen Gebieten der neuen Bundesländer, sowie im Südosten Deutschlands, ganz Österreich und in den östlichen Bereichen der Schweiz geht die Sonne vor Ende des Transits unter. (Quelle: Kosmos Himmelsjahr 2016, Seite 129, Kosmos Verlag)

Da die Zeiten innerhalb Mitteleuropas um maximal plus/minus eine Minute differieren, wird an dieser Stelle auf Zeitangaben für weitere Städte verzichtet.