www.hobby-astronomie.com www.hobby-astronomie.com
Navigation
Home
Editorial
Astronomie
Beobachtungs-Blog
Galerie
Sonstiges
Impressum & Kontakt

Partnerseiten

Bitte besuchen Sie auch meine Partner:

www.zudensternen.de

www.secondhandoptik.de

www.centauri-astronomie.de

fernglas

www.sterngucker.de

Listinus Toplisten

Space
Die Zukunft liegt im All

von Sven Piper

Cover

Bild: Springer Verlag

Das vorliegende Buch verspricht laut Umschlagtext "einen Überblick über Geschichte und Entwicklung der bemannten Raumfahrt - von den ersten Ideen, den bekannten und weniger bekannten Pionieren der Raketentechnik über die Gegenwart in die Zukunft der Exploration des Weltalls".

Es ist definitiv ein ehrgeiziges Ziel, das äußerst komplexe Thema Raumfahrt in einem vergleichsweise kleinen Buch nahezu vollständig darzustellen. Der Autor spannt auf 171 Seiten zuzüglich Stichwortverzeichnis einen Bogen über die ersten Anfänge und Vorversuche über die Geschichte der bemannten und unbemannten Raumfahrt bis zum aktuellen Stand sowie einen in Relation zum Gesamtumfang des Buches ausführlichen, physikalisch-technisch fundierten Blick in die Zukunft der Raumfahrt und des Weltraumtourismus. Die letzten beiden Themen stellen den Schwerpunkt des Werkes dar.

Dem Gesamtumfang des Buches ist die Tatsache geschuldet, dass jedes Unterkapitel bzw. jedes Raumfahrtprogramm relativ kurz und kompakt, aber dennoch vollständig dargestellt wird. Man muss sich darüber im Klaren sein, dass man über jedes dieser Projekte und Themen ein eigenes Buch schreiben könnte. Der Verfasser hat sich hier, im positiven Sinn, jeweils auf das Wesentliche und eine kompakte Darstellungsweise beschränkt.

Zu Beginn werden die Raumfahrt-Pioniere wie Goddard, Oberth und von Braun mit Ihren Ideen und Biographien vorgestellt. Sehr fesselnd sind hier jeweils der Werdegang zum Raumfahrtpionier sowie deren Beiträge dargerlegt, ohne die die heutige Raumfahrt nicht möglich wäre. Trotz der Kürze der Biographien lernt man hier sehr fundiert die ersten Schritte und Vorüberlegungen der Raumfahrt kennen.

Besonders hervorheben möchte ich den hieran anschließenden Abschnitt über den Nutzen der Raumfahrt. Es wird fundiert und kompetent die Entwicklung der Raumfahrt zum Wohle der Menschheit dargestellt. Meines Erachtens nach ist es die bisher gelungenste mir bekannte Darstellung der Notwendigkeit der Raumfahrt.

Anschließend werden aktuelle und zukünftige Raketensysteme vorgestellt. Die Darstellung ist technisch fundiert aber dennoch allgemeinverständlich.

Es folgt eine Abhandlung über den Weltraumtourismus. Es wird auf bereits stattgefundene private Ausflüge zur Raumstation als auch mit den Raumfahrzeugen der "Space Ship"-Familie eingegangen. Sehr interessant sind die Darstellungen des bereits heute und in Zukunft technisch Machbaren. Sie laufen darauf hinaus, dass der Weltraumtourismus im Endeffekt eher eine Frage der (privaten) Finanzierung denn der technischen Realisierung bleiben wird.

Das nachfolgende Kapitel der Antriebssysteme hätte vom Kontext her eigentlich vor den Weltraumtourismus gehört, da der Antrieb letztendlich das Herzstück jedes Raketensystems ist. Man lernt die verschiedenen Antriebssysteme und die physikalischen und technischen Hintergründe kennen, ohne dass ein allzu fundiertes Grundwissen auf diesen Gebieten notwendig ist. Für physikalisch interessierte Leser ist dieses Kapitel ein absoluter Leckerbissen.

Die Abschnitte "Erste Schritte im Sonnensystem", "Die Kolonisierung des Sonnensystems" und "Erforschung des Weltalls" gehen thematisch fließend ineinander über. Nach einer Darstellung der Notwendigkeit internationaler Weltraumorganisationen folgt eine interessante Abhandlung über die technischen Voraussetzungen von bemannten Langzeitmissionen bis ins äußere Sonnensystem sowie die planetologischen und astrophysikalischen Grundlagen und Risiken. Zwei wesentliche Aspekte sind hierbei die Umwandlungen der Planeten in lebensfreundliche Welten (das sog. "Terraforming") und der Abbau von auf der Erde seltenen Rohstoffen. Letzteres wird langfristig einen entscheidenden Antriebsmotor der (bemannten) Raumfahrt darstellen.

Abschließend folgt ein Kapitel über die wichtige Frage der ethischen Fragen und Probleme von Langzeit- und interstellaren Missionen. Dem Leser wird aufgezeigt, dass für uns selbstverständliche gesellschaftliche, politische und juristische Fragen in einer hunderte Millionen Kilometer entfernten, autarken Kolonie zu ernsthaften und missionsgefährdenden Problemen führen können.

Für Einsteiger in die Thematik der Raumfahrt stellt sich insbesondere bei den letzten Kapiteln unweigerlich die Frage, ob es sich hier um Science-Fiction handelt, obwohl alle Aspekte physikalisch, ingenieurstechnisch und ethisch fundiert dargestellt werden.

Nun, die Grenze zwischen Wissenschaft und ernsthafter, sprich physikalisch und technisch korrekter Science-Fiction ist unbestreitbar fließend. Zu Beginn des Luftfahrtzeitalters waren Mondflüge noch undenkbar, und bereits in den 1960er Jahren wurden sie Realität. Auch das Teleskop war rein physikalisch bereits lange vor der Erstkonstruktion durch Hans Lipperhey im Jahre 1608 bekannt. Die Umsetzung scheiterte letztendlich zunächst daran, dass es technisch nicht möglich war, Linsen mit hinreichender Qualität zu produzieren.

Hiermit möchte ich zum Ausdruck bringen, dass meiner Meinung nach alles, was rein physikalisch möglich ist, früher oder später technisch umsetzbar sein wird. Ob dies auf spezielle Einzelfälle bezogen in zehn, hundert oder vielleicht erst tausend Jahren möglich sein wird, lässt sich nur schwer prognostizieren und hängt in erheblichem Maäe auch vom finanziellen Faktor ab.

In sofern sehe ich das Buch nicht als Science-Fiction, sondern als einen realistischen Ausblick auf die langfristige Zukunft und Ausrichtung der Raumfahrt an. Ob interstellare Reisen jedoch selbst mit den dargelegten, späteren technischen Möglichkeiten durchgeführt werden, wage ich persönlich aufgrund der ethischen Barrieren zu bezweifeln. Jede bemannte, interstellare Mission ist sowohl für die Astronauten als auch deren auf der Erde verbleibenden Familienmitglieder und Freunde ein Abschied für immer, auch wenn die Reisedistanz "nur" einige Zehner Lichtjahre beträgt. Dieser Tatsache muss man sich bewusst sein!

Fazit:

Wer sich in die Materie der Raumfahrt einlesen möchte, erhält hier eine hervorragende Zusammenfassung der Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Raumfahrt. Obwohl ich mich bereits länger mit der Materie befasse, habe ich bei der Lektüre des Werkes trotz der insgesamt kompakten Abhandlung eine Menge gelernt. Das Buch kann jedem Raumfahrt-Interessierten wärmstens empfohlen werden. Wenn es im Rahmen späterer Auflagen inhaltlich erweitert wird, hat es das Potenzial zum Standardwerk.

Autor: Sven Piper

Verlag: Springer Berlin

Seiten: 171 zzgl. Stichwortverzeichnis

Erschienen: November 2019

ISBN: 978-3662590034

Preis: 19,99 €

Verlagswebsite zum Angebot: Springer Verlag